• Robert Stein

Industrie 4.0: Wir brauchen die europäische Cloud

Aktualisiert: 25. Jan 2019

Heute habe ich als Gast der Fraktionssitzung unserer Landtagsfraktion in Düsseldorf beigewohnt. Referiert hat Thomas Rachel, Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Thematischer Schwerpunkt war neben Hochschule und Forschung die Digitalisierung.


Ausdrücklich sei betont, dass ich die Position von Bodo Löttgen teile, dass Europa eine eigene Cloud-Lösung für den Bereich Industrie 4.0 braucht. Nur so lässt sich Unabhängigkeit, Datenschutz und Datensicherheit gewährleisten. Auch das Risiko von Sabotage wird verringert. Sowohl eine amerikanische als auch eine chinesische Cloud-Lösung gefährden hingegen auf Dauer potentiell europäische und somit auch deutsche Industrieunternehmen, da nationale Interessen den Interessen der globalen Wirtschaft aktuell mehr und mehr zu wider laufen.

Die Vorteile einer europäischen Cloud für Industrie 4.0 liegen z.B. in der Standardisierung, der rechtlichen Harmonisierung innerhalb der EU-Länder sowie der Möglichkeit, regelmäßig sicher Updates für die vernetzten Industrieanlagen zu installieren.


Später habe ich mit der Mittelstandsvereinigung - an dieser Stelle vielen Dank an Angela Erwin MdL für die Organisation - den Vodafone Campus in Düsseldorf besucht. Dort haben wir mit Stephan Schneider, Senior Manager Public Affairs bei Vodafone Deutschland, über aktuelle Trends und Herausforderungen im Rahmen der digitalen Transformation gesprochen.

Einige aktuelle Projekte wurden außerdem im Showroom vorgestellt. Absolute Attraktion war die virtuelle Reise zum Mond. Auf dem Mond stellt Vodafone zu Kommunikationszwecken mit einem Rover 4G-Technologie zur Verfügung. Hier einige Impressionen der Besichtigung:


0 Ansichten